Lesung mit Lena Johannson: „Vier Frauen und ein Jahrhundertbauwerk, das die Welt verändert“

Die Autorin Lena Johannson liest am 26. April aus ihrer erfolgreichen Trilogie „Vier Frauen und ein Jahrhundertbauwerk, das die Welt verändert“ (Zwischen den Meeren, Nach den Gezeiten und Im Jahr der Flut).

Ein epochales Bauwerk spielt die Hauptrolle in Lena Johannsons neuer Saga – Die Bestsellerautorin verzaubert ihr Publikum mit einer Mischung aus Film, Schauspiel und Lesung.

Im Saal wird es dunkel. Auf der Leinwand erscheinen Bilder vom Nord-Ostsee-Kanal. Am Ufer steht eine Dame, vertieft in ihre Erinnerungen. Und dann werden diese Erinnerungen sichtbar: riesige Bagger, Arbeiter, die bis zur Erschöpfung schuften, gewaltige Schleusentore, dazu das Schlagen von Metall auf Metall, das Wummern von Dampfmaschinen.

Die Bühne wird hell, die gleiche Dame tritt auf und erzählt von ihrem Vater Heinrich Hermann Dahlström, dem Mann, dessen Lebenswerk der Kanal ist.

„Bis zu 9.000 Arbeiter haben an der damals größten Baustelle Europas zeitgleich geschuftet, zum Teil haben sie mit einer Schaufel Kubikmeter Weise Erde bewegt. Ihnen wollte ich ein Denkmal setzen“, sagt Johannson.

Die Trilogie Vier Frauen und ein Jahrhundertbauwerk, das die Welt verändert handelt von den Ängsten, Hoffnungen und Veränderungen, die mit der Entstehung des Kanals verbunden sind: Die Kielerin Stine muss den Eisenwarenhandel ihres Vaters vor dem Ruin retten. Regina, Tochter aus gutem Hause, flieht aus ihrer Vernunftehe und findet in einer Baracke der Kanalarbeiter ihre Bestimmung. In Brunsbüttel an der Elbe ist Zimmermanns-Tochter Sanne am Bau der Schleusen beteiligt. Heimlich natürlich, denn eine Frau mit technischem Verständnis ist völlig undenkbar! Heinrich Hermann Dahlström hatte die Vision für eine Verbindung von Nord- und Ostsee und hat seine Kraft und sein Vermögen investiert, damit der gigantische Traum wahr wird. Seine Tochter Mimi erlebt mit ihm die Höhen und Tiefen. Der Kanal ist das Bindeglied zwischen allen Frauen und Schicksalen.

Das Publikum erwartet eine fesselnde Mischung aus Film, Schauspiel und Lesung. Und am Schluss feiern nicht nur die Kanalarbeiter, sondern auch die Autorin mit ihrem Publikum die glückliche Fertigstellung des Bauwerks mit einem Kanalgeist.

„Vier Frauen und ein Jahrhundertbauwerk, das die Welt verändert“
Lesung mit Lena Johannson

Freitag, 26. April 2024
19:00 Uhr


Stadtbibliothek Itzehoe
Hinter dem Klosterhof 31
25524 Itzehoe

Der Eintritt beträgt 5€. Um eine reibungslose Organisation zu gewährleisten, freuen wir uns über Ihre Anmeldung. Vor Ort in der Stadtbibliothek, per Telefon unter 04821/603420 oder per E-Mail an stadtbibliothek@itzehoe.de